Chiaoping Kuo

Cembalo

In Taiwan geboren und aufgewachsen, erhielt Chiaopin Kuo ihre erste Ausbildung dort. Um ihr Studium fortzusetzen und sich intensiv mit Historischer Aufführungspraxis, insbesondere Basso Continuo auseinander zusetzen, zog es sie nach Lyon, wo sie bei Huguette Dryfus, Francois Lengelle und Yves Rechsteiner studierte. Später studierte sie bei Menno van Delft in Amsterdam und nahm an Meisterklassen von Lars-Ulrik Mortensen und Richard Egarr teil.

Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt auf der Kammermusik und so ist sie Mitbegründerin des l’Assemblée des Honnestes Curieux (zusammen mit Amandien Bayer, Antoine Torunczyk und Bald Barciela), mit dem sie den Premio Bonporti 1998 gewonnen hat. Sie ist auch Mitbegründerin der l’Accademia die Dissonanti und des Ensemble Becs et Ongles (spezialisiert auf Musik des 20. Jahrhunderts für Cembalo und Gitarre).

Chiapin Kuo unterrichtet Cembalo, Kammermusik und Basso Continuo in Alfortville, nahe Paris.

Fördern sie den vielklang!

Sie wollen sich für klassische Musik und Jugendbildung engagieren? Unterstützen Sie den vielklang!

Vielklang fördern