Jermaine Sprosse

Cembalo | Clavichord | Fortepiano

Der Instrumentalist gilt als einer der herausragenden Interpreten der Musik von C.P.E. Bach und dessen musikalischem Umfeld. Konzertengagements führen ihn u.a. zum Bachfest

Schaffhausen, der Mendelssohn Musikwoche Wengen, zum Festival de Musique

Improvisée de Lausanne, VielKlang Festival Tübingen, Edinburgh Fringe Festival, Flimsfestival, Musikfestival Bern, Thüringer Bachwochen u.v.m. Als Solist mit frühklassischen Cembalokonzerten gastiert er mit dem Ensemble Symphonique Neuchâtel im Rahmen der Concerts du Ruckers im Musée d’Art et d‘Histoire de Neuchatel. Seit 2017 ist er als Haupttastenspieler der Freitagsakademie Bern auf bedeutenden Konzertpodien zu hören. Regelmässig arbeitet er mit Klangkörpern wie dem Zürcher Kammerorchester ZKO, CHAARTS (Boswil), Lautten Compagney, Lausanne Sinfonietta u.v.m.

Neben der von der Fachpresse umjubelten Einspielung seines Solo-Albums Im Dienste des

Königs mit Werken von CPE Bach, legt der Ausnahmekünstler im Januar 2017 eine neue

Aufnahme mit Ersteinspielungen von Friedrich Wilhelm Rust vor. Diese CD wurde ebenfalls mit Begeisterung von der Presse aufgenommen und führte zu diversen Engagements in Form von Konzerten und Radiosendungen.

Der Musiker studierte an der Schola Cantorum Basiliensis Cembalo, Clavichord, Fortepiano,

Improvisation und Instrumentalpädagogik mit Auszeichnung, wo er als Korrepetitor über mehrere Jahre angestellt war. Er ist Alumnus sowohl der Studienstiftung des Deutschen Volkes als auch Bundesstipendiat der Schweiz. Seit 2017 ist er Hauptorganist der christkatholischen Kirche im Kanton Baselland (CH).

Fördern sie den vielklang!

Sie wollen sich für klassische Musik und Jugendbildung engagieren? Unterstützen Sie den vielklang!

Vielklang fördern