Leila Schayegh

Violine

 

Von der Karriere im klassischen Fach hielt Leila Schayegh nur eines ab: die ‘Alte’ Musik. 2005 schloss sie ihr Zweitstudium bei Chiara Banchini mit Summa cum Laude ab. Heute zählt sie zu einer der führenden Geigerinnen der historischen Aufführungspraxis, mit einem beachtlich breiten Repertoire von der Renaissance bis zur Romantik. Als Solistin und Kammermusikerin ist Leila Schayegh regelmässig auf den wichtigen Bühnen der Alten Musikszene zu hören und ist vielgefragte Solistin sowohl von historischen wie auch modernen Orchestern.

Eine enge musikalische Zusammenarbeit verbindet sie mit den Cembalisten, Organisten und Dirigenten Jörg Halubek. Weitere wichtige Partner sind der Dirigent Vaclav Luks, der Pianist Christoph Berner sowie Stephan MacLeod, in dessen Ensemble GliAngéli Genève sie über zehn Jahre lang als Konzertmeisterin fungiert hat. Seit 2019 tritt sie auch mit ihrem eigenen Ensemble La Centifolia auf.

Dreimal wurden ihre Aufnahmen mit dem Diapason de l’année ausgezeichnet (Caldara Triosonaten mit Amandine Beyer 2015, Bach obligate Sonaten mit Jörg Halubek 2016, Bach Solosonaten und -Partiten 2021). Zu den weiteren Auszeichnungen zählen der Diapason d’Or, der Editor’s Choice von Grammophone sowie die Bestenliste des Deutschen Schallplattenpreises.

Ihre Kenntnisse und Erfahrung  gibt sie seit 2010 als Professorin an der Schola Cantorum Basiliensis weiter, wo sie eine eigene Klasse für Violine in alter Mensur leitet.

Fördern sie den vielklang!

Sie wollen sich für klassische Musik und Jugendbildung engagieren? Unterstützen Sie den vielklang!

Vielklang fördern